Home » Global Denken, Lokal Handeln in Der Informatik: 10 Gebote Eines Ganzheitlichen, Objektorientierten Informatik-Einsatzes by Max Vetter
Global Denken, Lokal Handeln in Der Informatik: 10 Gebote Eines Ganzheitlichen, Objektorientierten Informatik-Einsatzes Max Vetter

Global Denken, Lokal Handeln in Der Informatik: 10 Gebote Eines Ganzheitlichen, Objektorientierten Informatik-Einsatzes

Max Vetter

Published July 5th 2012
ISBN : 9783322912053
Paperback
182 pages
Enter the sum

 About the Book 

Eine das Motto Global denken, lokal handel11 respektierende Unternehmung ist bemuht, Ihre Anwendungen nach ganzheitlichen, objektorie11tierte11 Gesichtspunkten zu entwickeln. Ganz heitlich bedeutet, dass die Entwicklung kooperativ - also mitMoreEine das Motto Global denken, lokal handel11 respektierende Unternehmung ist bemuht, Ihre Anwendungen nach ganzheitlichen, objektorie11tierte11 Gesichtspunkten zu entwickeln. Ganz heitlich bedeutet, dass die Entwicklung kooperativ - also mit Beteiligung von Fuhrungskraf ten, Sachbearbeitern und Informatikern - erfolgt, und dass die entwickelten Losungen allesamt in ein von der Geschaftsleitung verabschiedetes, von den Unternehmungszielen abgeleitetes Gesamtkonzept passen. Objektorientiert bedeutet, dass man sich zunachst an den fur eine Unternehmung relevanten Objekten orientiert und Uberlegungen funktionsspezifischer Art erst in Angriff nimmt, nachdem das angesprochene Gesamtkonzept im Sinne eines Leitbildes feststeht. Ein ganzheitliches, objektorientiertes Vorgehe11 erfordert. dass ... 1. die fur eine Unternehmung relevanten Objekte wie Kunden, LieferWlIe11, Produkte (Angebote), Produktiommittel in Form einer fur die ganze Belegschaft verbindlichen globalen Daten-bzw. Objektarchitektur (d.h. eines groben, als Rohbau aufzufassenden l Modells) abzubilden sind 2. die globale Daten- bzw. Objektarchitektur zur Erzielung von Synergieeffekten und zwecks Verankerung in der Belegschaft solidarisch und kooperativ - also mit Beteili gung von Entscheidungstragern, Sachbearbeitern und Informatikern - zu ermitteln ist 3. im Verlaufe der Zeit grossen- und risikomassig begrenzte technische Systeme (Anwendungen) zu realisieren und sowohl daten- wie auch funktionsmassig in das durch die globale Architektur festgelegte Gesamtkonzept einzupassen sind Viele namhafte Unternehmungen halten sich mittlerweile an das zur Sprache kommende Vorgehen und haben damit beachtenswerte Erfolge erziele. Wiederholt hat sich herausgestellt, dass mit dem Vorgehen ...